Was ist Yoga?

Was ist Yoga?

Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Zusammenfügen, Vereinen, Einheit. Yoga verbindet Körperübungen (Asana), bewusste Atmung, Energiearbeit, Konzentrations- und Meditationsübungen, sowie ethische Lebensführung und führt so zu Klärung, Beruhigung und Stabilisierung unseres Geistes.

Yoga ist der Zustand, in dem die Aktivitäten des Geistes zur Ruhe kommen“ Patanjalis Yoga-Sutra (1,2)

Wer etwas tiefer eindringt, wird feststellen, wie sehr Yoga alle Bereiche des Lebens bereichert. Meist beginnt die Veränderung auf körperlicher Ebene – Verspannungen und Rückenschmerzen bessern sich und man wird beweglicher, oft verbessert sich auch die Schlafqualität.  Durch Achtsamkeitsübungen lernt man den Atem wahr zu nehmen und sich selbst wieder besser zu spüren. Neben den Körper- und Atemübungen bietet auch die Yogaphilosophie faszinierende Konzepte, deren Erfahrung und Umsetzung das Leben insgesamt positiv verändern.

In meinen Einheiten verbinde ich das jahrtausendealte Yoga-Wissen mit modernen Erkenntnissen über den Körper und anatomisch richtigen Bewegungsabläufen. Dadurch wird Bewegung zu einem heilenden Weg zu sich selbst.


YIN YOGA

Yin Yoga ist ein ruhiges Yoga und das Gegenstück zu yang-orientierten aktiven Yogastilen. Die Yoga-Positionen (Asanas) werden ohne aktive Muskelkraft (so passiv wie möglich) über einen längeren Zeitraum (2 bis 5 Minuten) gehalten.


FLOW YOGA

Flow Yoga ist ein dynamischer Yogastil bei dem jede Übung kontrolliert in die nächste fließt und mit bewusster Wahrnehmung des Atems verbunden wird. Es handelt sich um ein kreatives, tänzerisches und zugleich kraftvolles Yoga.


YOGA SANFT – DIE KRAFT DER EINFACHHEIT

Sanftes Yoga ist eine Mischung aus Übungen für Muskeln, Gelenke und Wirbelsäule, tief entspannenden Positionen sowie kraftvollen, Energie-spendenden Haltungen. Dank sanfter Dehnungen und ausgiebiger Ruhe-Phasen zwischen den Übungen, sind diese Einheiten besonders auch für AnfängerInnen und Erwachsene jeden Alters geeignet. Ein achtsamer und liebevoller Umgang mit dir selbst stehen hier im Vordergrund.
Yoga unabhängig von körperlichem Niveau oder Einschränkungen.


AERIAL YOGA – DAS FLIEGENDE YOGA

Beim Aerial-Yoga werden Yogastellungen mit Hilfe von drei Meter breiten Tüchern, die von der Decke hängen „fliegend“ ausgeführt. Die Verbindung von Kraft, Flexibilität, Akrobatik und Leichtigkeit macht Spaß und tut gut.

Beim Fliegenden Yoga wirst du durch das Tuch bei Umkehrhaltungen, Rückbeugen, Vorbeugen und Kriegervarianten unterstützt. Umkehrhaltungen können ohne Druck auf Nacken und Halswirbelsäule praktiziert werden. Somit ist Aerial-Yoga für alle geeignet, die gerne durch die Luft schweben und die Welt einmal aus einer anderen Perspektive betrachten wollen.

In den bunten Tüchern kannst du entspannen, träumen, dehnen, fliegen und nicht nur deine Gliedmaßen, sondern auch deine Seele baumeln lassen!